• Juliane Lanter

woche53 "Engagiert & Gelassen"

Die täglichen Herausforderungen im Alltag, der permanente Leistungsdruck und das Erfüllen von Erwartungen erfordern ein hohes Mass an Engagement in allen Lebensbereichen. Dabei geraten wir leicht in Unruhe, Aktivismus und in ein Getriebensein. Gleichzeitig wünschen sich viele Menschen mehr innere Ruhe und Gelassenheit. Denn wer gelassen ist, fühlt sich lebendiger, liebenswerter und kann stressvolle Situationen besser bewältigen.


Allerdings ist Gelassenheit kein Zufall. Gelassenheit ist das Ergebnis eines inneren Übungsweges, der über verschiedene, eng verbundene Zugänge betreten und weiter gegangen werden kann, nämlich:

  • den Körper wahrnehmen und entspannen

  • Gedanken ordnen und Emotionen als Wegweiser nutzen

  • die Verbindung zum tieferen Selbst stärken und der eigenen Lebensspur vertrauen

Um die drei Tore zur Gelassenheit besser kennenzulernen und gewissermassen zu durchschreiten, braucht es Raum und Zeit. In der woche53 vom 22. bis 25. Juni 2022 haben die Teilnehmenden die Rückzugstage genutzt, um - bezogen auf das Thema, was sie in ihrem Leben aktuell am meisten beschäftigt - in der Ruhe Situationen ihres Alltags, Bewertungen und Emotionen zu ordnen. Die täglichen Achtsamkeits- und Entspannungsübungen aus dem Yoga, Qi Gong und Autogenen Training haben den Rahmen gesetzt, um die Aufmerksamkeit nach innen zu wenden. Mit neuen Einsichten und in Verbindung zu dem, was sich von innen als «Call» gezeigt hat, sind individuelle Schritte beschrieben worden, wie die Herausforderungen des aktuellen Lebens beantwortet werden.

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Heimat in dir