Autogenes Training_Flyer_Juliane Lanter.

Autogenes Training

Autogenes Training (AT) ist eine weltbekannte und wissenschaftlich fundierte Entspannungsmethode, welche sehr gut in den Alltag integriert werden kann (z.B. zwischendurch im Büro, vor einer Prüfung, beim Einschlafen etc.).

 

Die Aufmerksamkeit wird von äusseren Einflüssen auf den eigenen Körper und das Innere gerichtet. Durch

  • wiederkehrende Gedankenformeln

  • Vorstellungen von Bildern und

  • die Konzentration auf den eigenen Körper

 

wird eine Form der Selbsthypnose erzielt, in welcher sich in kurzer Zeit eine tiefe Entspannung einstellt. Dieser Zustand kann dann genutzt werden, um Einfluss auf das Unterbewusstsein zu nehmen, welches 90 Prozent unseres automatischen Denkens und Handelns ausmacht. Mehr dazu und wie Sie mit Autogenem Training Ihr Ziel, z.B. ruhiger und gelassener werden oder besser schlafen, erreichen können, erfahren Sie in den einzelnen Lektionen. Dabei gehe ich immer auf Ihre individuellen Bedürfnisse ein.

 

Haben Sie AT einmal erlernt, verfügen Sie mit dieser Technik über ein Instrument, was Sie lebenslang begleitet - körperlich und mental.

Kursaufbau

Autogenes Training besteht aus 3 Stufen. Die gelernten Übungen in der Grundstufe bilden die Basis und sind Voraussetzung für die beiden weiteren, tiefergehenden Stufen.

 

 

 

 

 

Wirkung

 

  • Bewusster Umgang mit Stresssituationen im Alltag

  • Innere Ruhe und Gelassenheit

  • Besser ein- und durchschlafen

  • Förderung der Konzentration

  • Stärkung des Selbstwertgefühls

  • Unterstützend beim Abnehmen

  • Regulation der vegetativen Körperfunktionen und dadurch z.B. Senkung des Bluthochdrucks

  • Balance von Körper und Geist