• Juliane Lanter

Wir werden, was wir glauben

«Wir werden, was wir glauben.» Das Zitat von Earl Nightingale beschreibt die Kraft unserer Glaubenssätze. Sie begleiten uns täglich und beeinflussen unser Denken, Handeln und Fühlen. Bestimmt kennst du solche Glaubenssätze wie z.B. «Ohne Fleiss kein Preis» oder «Ich bin gut so, wie ich bin». Positive Glaubenssätze lassen uns energievoll und glücklich durchs Leben gehen. Negative Glaubenssätze dagegen nehmen uns die Leichtigkeit und blockieren uns.


Glaubenssätze werden meist in der Kindheit und Jugend geprägt und regelrecht antrainiert. Sie schlummern tief in unserem Unterbewusstsein, weshalb es nicht so einfach ist, behindernde Glaubenssätze «umzuprogrammieren». Aber möglich ist es und der Weg lohnt sich, denn du machst einen wertvollen Schritt in Richtung Zufriedenheit!


Ich bin immer wieder beeindruckt, wie es meinen KundInnen im Coaching und Autogenen Training innerhalb kurzer Zeit gelingt, den negativen Glaubenssätzen auf die Schliche zu kommen, zu reflektieren und positive Glaubenssätze zu kreieren. Was es dann noch braucht ist etwas Fleissarbeit. Denn nur durch tägliches Wiederholen können neue Glaubenssätze im Unterbewusstsein verankert werden, die dich dann beflügeln, deine Träume und Lebensziele zu verwirklichen.


Und - was steckt in dir? An was glaubst du?

50 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Heimat in dir