• Juliane Lanter

Ferien oder Erholung? Beides gerne!

Aktualisiert: 4. Dez. 2021

Vielleicht hast du deine Ferien schon geplant oder bist noch am Überlegen, wohin es gehen soll und was du machen möchtest. Die Antwort auf die Frage «Wovon muss ich mich erholen?» hilft dir womöglich, das passende Programm für dich zu gestalten. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass ein Kontrastprogramm zum (Berufs)Alltag die ideale Voraussetzung bildet, damit sich der Körper entspannen, der Geist beruhigen und die Seele regulieren kann. Ansonsten kann es sein, dass du zwar in die Ferien gehst, Erholung sich aber nicht wirklich einstellen will. Wer z.B. ständig für andere da sein muss oder in der Öffentlichkeit steht, sollte auch mal nur für sich sein können.


Auch oder gerade weil die verschärften Corona-Regelungen Reisen in ferne Länder erschweren, bietet sich dadurch gleichzeitig die Chance, im eigenen Land oder in der näheren Umgebung zu bleiben und somit auch Zeitverschiebungen zu vermeiden. Denn der Körper braucht einige Tage, um sich an neue Zeitzonen zu gewöhnen, wodurch sich der Erholungseffekt reduziert.


Ich selbst ziehe mich nun auch in die Sommerpause zurück und bleibe in Europa. Zu meinen aktiven Erholungs- und Entspannungsaktivitäten wie Fahrrad fahren, Wandern, Nordic Walking und Joggen gehört vor allem auch aktives «Nicht-aktiv-sein». Ich gebe mir die Erlaubnis, einfach nur mal die Füsse hochzulegen, nichts zu tun, in den Himmel blinzeln, ein Buch zu lesen - und das ist für mich wirklich ein Kontrastprogramm. Doch genau das brauche ich und werde es voll und ganz geniessen, um meine Energiequellen zu betanken und Körper, Geist und Seele in Balance zu bringen.


Ich wünsche dir viel Spass beim Planen deines Kontrastprogrammes und wenn es dann soweit ist, eine erholsame und freudvolle Sommerferienzeit.


Herzliche Sonnengrüsse

Juliane

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Heimat in dir