Hatha Yoga

Yoga, der seinen Ursprung in Indien hat, hat eine Vielzahl von Stilen, die unterschiedliche Schwerpunkte setzen. Grundsätzlich unterscheidet man zwei grosse Bereiche: Hatha Yoga mit seinen Körperübungen (Asanas) und Atemübungen (Pranayamas) und den Yoga der Meditation. Ich praktiziere seit vielen Jahren Hatha Yoga.

 

Was bedeutet Hatha Yoga? Das Wort „Hatha“ in Silben aufgelöst steht auch für Sonne (Ha) und Mond (tha). Es soll eine Verbindung, das harmonische Miteinander von Sonne und Mond versinnbildlicht werden. Hatha Yoga will die gegensätzlichen Kräfte des Körpers ausbalancieren, etwa die männliche Energie (Sonne) mit der weiblichen Energie (Mond), links und rechts, Einatmen und Ausatmen, Freude und Trauer usw.. Das bringt den Körper in ein natürliches Gleichgewicht. Körper-, Konzentrations-, Meditations- und Entspannungsübungen helfen, den Körper, die Atmung, die Gefühle und Gedanken ganz bewusst wahrzunehmen, loszulassen und Gewohnheiten, Gedankenbewegungen zu unterbrechen, indem wir unsere Aufmerksamkeit neu ausrichten. Und mit dieser Achtsamkeit entdecken wir eine zeitlose Qualität von Präsenz - das Dasein im Hier und Jetzt!

© 2020 Juliane Lanter, Body & Mind Coaching

Ich unterstütze STUDAID